Ab wann wirkt Sildenafil?

Sildenafil kann nach 30 bis 40 Minuten wirken. Laut Beipackzettel soll eine Tablette, eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. So verfügt der Körper über ausreichend Wirkstoff um eine Erektion leichter aufbauen & halten zu können.
Wir klären jetzt noch auf:
  • Die genaue Wirkungszeit
  • Was beeinflusst die Wirkung?
  • Kann die Wirkung verstärkt werden?
  • Tipps zur richtigen Einnahme
ab-wann-wirkt-sildenafil

Ab wann Sildenafil ganz genau wirkt, ist von Mann zu Mann unterschiedlich. Dabei spielen AlterGrößeGewicht und die Nahrungsaufnahme eine Rolle. Erfahrungsberichte bestätigen die Zeitangaben zwischen 30 und spätestens 60 Minuten. Das Alter des Patienten hat im übrigen keinen Einfluss auf die Wirkungszeit. 

Themen:
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die genaue Wirkungszeit von Sildenafil

    Laut offiziellen Beipackzettel tritt eine Wirkung 40 bis 60 Minuten nach der Einnahme ein. Erfahrungsberichten zu folge ist eine Wirkung bereits nach 30 Minuten zu bemerken. Die Halbwertszeit von Sildenafil beträgt 3 bis 5 Stunden.

    Mit Halbwertszeit wird die Zeitspanne beschrieben, in der die Konzentration von Sildenafil im Blutplasma um die Hälfte abnimmt. Somit ist nach 5 Stunden zwar nicht mehr viel von der Wirkung zu verspüren, allerdings dauert es noch bis zu 10 Stunden bis kein Wirkstoff mehr im Körper enthalten ist. Daher soll auch nie mehr als eine Tablette alle 24 Stunden eingenommen werden. 

    Nach 5 Stunden ist noch mehr ausreichend Wirkstoff im Körper dass eine Erektion zufrieden stellen aufgebaut werden. Laut Erfahrungsberichten kann allerdings dennoch selbst zu diesen Zeitpunkt noch besser eine Erektion aufgebaut werden, als wäre kein Sildenafil eingenommen worden. 

    Was beeinflusst die Wirkung von Sildenafil?

    Während ein Glas Wasser die Wirkung von Sildenafil verbessern kann, können bestimmten Lebensmittel die Wirkung verschlechtern. Damit werden vor allem fettige Speisen verstanden, welche die Aufnahme von Sildenafil im Blutkreislauf verlangsamen können. 

    Negativ: Fettige Speisen

    Eine fettreiche Mahlzeit kann den Wirkungseintritt von Sildenafil verlangsamen. Außerdem machen kalorienreiche Mahlzeiten träge. Ein Effekt der sicherlich unerwünscht ist, wenn Geschlechtsverkehr geplant ist. 

    Negativ: Alkohol

    Alkohol mag in geringen Mengen für den Geist anregend sein und kann auch die Blutzirkulation verbessern, ab einem gewissen Level schlägt dies allerdings um. Alles über 1 Promille verschlechtert die Erektionsfähigkeit. 

    Kann die Wirkung von Sildenafil verstärkt werden?

    Gewisse Lebensmittel können nicht nur einen negativ, sondern auch einen positiven Effekt haben. Wobei Positiv hier das falsche Wort ist, denn eine verstärkte Wirkung von Sildenafil, bedeutet auch zugleich stärkere Nebenwirkungen

    Grapefruit & Grapefruitsaft mit Sildenafil

    Es wird immer wieder von der Kombination zwischen Grapefruit und Sildenafil gewarnt. Dies hängt damit zusammen, weil bestimmte Enzyme durch Wirkstoffe in der Grapefruit (Citrus × paradisi) gehemmt werden.

    Dies führt dazu dass die Wirkung von Sildenafil verstärkt wird, was allerdings auch auf die Nebenwirkungen (z.B. Kopfschmerzen) zutrifft. Eine Empfehlung ist es also nicht Grapefruit mit Sildenafil oder Viagra gleichzeitig einzunehmen.

    Es sollten 24 Stunden oder im Idealfall 3 Tage zwischen der Einnahme von Sildenafil und Verzehr jeglicher Grapefruit Produkte liegen. Darunter fällt nicht nur die Frucht selbst, sondern auch Grapefruit-Saft jeglicher Art. 

    L-Arginin

    Die Aminosäure L-Arginin verbessert die Durchblutung und wird vor allem von Bodybuildern für einen besseren „Pump“ beim Training eingenommen. Die verbesserte Durchblutung macht sich auch im Genitalbereich der Männer bemerkbar. 

    Wer dauerhaft L-Arginin einnimmt, kann die Dosis von Sildenafil reduzieren. Die höchstdosis von Sildenafil sollte nicht mit einer hohen Dosis von L-Arginin kombiniert werden. Streng genommen fällt L-Arginin unter die NO-Donatoren, welche als Gegenanzeigen von PDE-5-Hemmer angegeben werden. 

    Einen ähnlichen Effekt erzielt auch L-Citrullin. Diese Aminosäure ist eine Vorstufe von L-Arginin. Es liefert also ähnliche Effekte, hat allerdings geringere Nebenwirkungen. L-Citrullin wird gerne kombiniert mit Resveratrol eingenommen.

    Tipps zur richtigen Sildenafil Einnahme

    Damit Sildenafil, ohne erhöhte Nebenwirkungen oder Risiken, stärker wirken kann, können kleine Tipps helfen. Es fängt schon bei der richtigen Stimmung an. Auch die Einnahme auf nüchternen Magen kann hilfreich sein. Schließlich dient das Glas Wasser nicht nur zum schlucken der Tablette, sondern hilft auch der Durchblutung und somit der Wirkstoffversorgung.

    Einnahmezeitpunkt

    Der richtige Zeitpunkt für die Einnahme von Sildenafil, kann entscheidend sein. Sildenafil benötigt etwa 30 bis 40 Minuten, manchmal sogar über 60 Minuten bis eine Wirkung eintritt. Geduld ist gefragt. Im Idealfall wird erst frühestens eine halbe Stunde nach der Einnahme mit der sexuellen Handlung begonnen. 

    Stressfrei

    Ein stressfreier Kopf kann einiges ausmachen. Eine Erektionsstörung kann auch durch Stress oder Versagensangst entstehen. Wichtig ist dass eine sexuelle Lust aufkommen kann, denn ohne Lust auf Sex, kann auch Sildenafil nicht wirken. Unter Druck gesetzt, kann das Sexleben nicht funktionieren 

    Wasser statt Alkohol

    Alkohol ist in geringen Mengen zwar kein Problem, ab einer gewissen Grenze schlägt es allerdings ins Gegenteil um. Um die Einnahme zu verbessern, ist es ratsam ein oder zwei Glas Wasser anstatt Alkohol zu trinken. Wer dennoch nicht auf Alkohol verzichten möchte, sollte versuchen unter 0,5 Promille zu bleiben. Ab 0,8 Promille kann die Erektion unter Alkoholeinfluss leiden und über 1 Promille steigen selbst die Nebenwirkungen an.

    Stressfrei

    Die richtige Dosis kann entscheidend sein. Viel, hilft nicht immer viel. Wer direkt 100 mg Sildenafil probiert, wird vermutlich zu starke Nebenwirkungen verspüren. Darunter kann auch die Lust auf Sex leiden. Häufig genügen Männern 50 mg Sildenafil. Junge Männer oder einfach nur leichte Erektionsstörungen können bereits mit 25 mg gut behandelt werden. Bestellt wird im übrigen häufig dennoch 100 mg um anschließend die Tabletten zu teilen.

    Inhalt teilen:

    Autor: Jens Weber
    Autor: Jens Weber

    Tätigkeit: Medizinredakteur aus Hamburg. 
    Status: Experte durch Journalismus im Bereich der Medizin & Studienanalyse.

    Aktualisiert & medizinisch überprüft am:

    Autorenprofil

    Quellen:

    • Improvement in erection hardness and intercourse success with first dose of sildenafil citrate 100 mg – www.ncbi.nlm.nih.gov
    • Hardness, function, emotional well-being, satisfaction and the overall sexual experience in men using 100-mg fixed-dose or flexible-dose sildenafil citrate – www.nature.com