Erfahrung mit Sildenafil Erfahrungsberichte über Medikamente mit den Wirkstoff "Sildenafil"

Kopfschmerzen von Sildenafil – Was tun?

Wer Sildenafil einnimmt kennt vielleicht das Problem mit den Kopfschmerzen. Doch wieso hat man bei Sildenafil Kopfschmerzen und was kann man gegen die Kopfschmerzen tun?

Wir klären Sie über dieses Phänomen auf und hoffen Ihnen helfen zu können.

Kurz & Knackig: Fragen & Antworten zum Thema

Warum bekommt man von Sildenafil Kopfschmerzen?
Kopfschmerzen ist die häufigste Nebenwirkung von Sildenafil. Die Kopfschmerzen enstehen durch die Blutdrucksenkende Wirkung. Diese Veränderung verursacht im Körper die Kopfschmerzen.
Was kann man gegen die Kopfschmerzen tun?
Um die Kopfschmerzen zu reduzieren, können Sie ein geringe Dosis von Sildenafil einnehmen. Schmerztabletten einzunehmen ist keine ärztliche Empfehlung. Viele Männer greifen dennoch dazu. Guter Rat: Kopfschmerztabletten ohne Blutverdünnende Wirkung. Im Idealfall also kein Aspirin (Acetylsalicylsäure) sondern eher Ibuprofen oder Paracetamol.
Wann lassen die Kopfschmerzen nach?
Häufig lassen die Kopfschmerzen nach etwa einer Stunde wieder nach. In Zukunft ist eine geringe Dosis empfehlenswert. Auch ein Wechsel zu alternativen PDE-5-Hemmern wie Vardenafil oder Tadalafil ist eine Möglichkeit. Die Wirkung ist bei diesen Potezmittel sehr ähnlich, häufig allerdings mit geringeren Nebenwirkungen.
Sind Kopfschmerzen bei gefälschten Sildenafil häufiger?
Tatsächlich treten bei gefälschten Sildenafil Tabletten laut Umfragen häufiger Kopfschmerzen auf, als bei den Original Präparaten.  Gehen Sie daher sicher das Sie ein zugelassenes Medikament erworben haben. Dies ist nur auf Rezept in der Apotheke oder über ein Online Rezept Service möglich.

Sildenafil und Kopfschmerzen – Warum?

kopfschmerzen sildenafil

Das unter dem Handelsnamen Viagra bekannt gewordene Medikament gegen Potenzstörungen (erektile Dysfunktion) enthält den Wirkstoff Sildenafil.

Dieser ist Teil einer Gruppe von sogenannten PDE-5-Hemmern, deren Aufgabe in einer Erweiterung der Gefäße besteht. PDE (Phosphodiesterasen) sind eine Enzymgruppe, die an einer relaxierenden (entspannenden) Wirkung der Blutgefäße beteiligt sind.

Wie bei jedem Medikament kann es auch bei Sildenafil zu Nebenwirkungen kommen, von denen Kopfschmerzen zu den häufigsten gehören.

In vielen Fällen ist eine zu hohe Dosierung und eine falsch verstandene Wirkweise Ursache für die Kopfschmerzen.

Der Wirkstoff hat keinerlei Funktion ohne einen vorab bestehenden sexuellen Reiz.

Häufig wird angenommen, das Medikament selbst würde die Erektion hervorrufen. Dies ist jedoch nicht möglich, sondern die im Gehirn entstehende Erregung sorgt für die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe, die eine Erektion erst möglich machen.

Die PDE-5-Hemmer sorgen dafür, dass der Abbau der Botenstoffe gehemmt wird und die Erektion länger aufrechterhalten werden kann.

Sildenafil ist nicht für eine Steigerung des Lustempfindens zuständig. Dementsprechend sorgen auch eine möglichst hohe Dosis oder häufigere Einnahme nicht für eine entsprechende Wirkung. 

Mögliche Ursachen für den Kopfschmerz

Eine eindeutige Ursache für Kopfschmerzen bei der Einnahme von Sildenafil kann nicht benannt werden, da es keine einheitlichen Voraussetzungen bei den Patienten gibt.

Die beschriebene hohe Dosierung und häufige Einnahme sind zwei von mehreren möglichen Gründen.

Angenommen wird ebenfalls ein Zusammenhang mit der Gefäßerweiterung, die auch bei anderen Medikamenten für das Auftreten von Kopfschmerzen bekannt ist.

Manche Patienten, die zu Beginn zunächst nicht über Nebenwirkungen klagten, äußerten nach einer häufigeren und regelmäßigeren Medikamenteneinnahme entsprechende Beschwerden.

Um das Auftreten von Kopfschmerzen zu minimieren empfiehlt sich in jedem Fall zunächst eine geringere Dosierung des Medikamentes.

Auch sind ausreichende Abstände zwischen den Einnahmen sinnvoll, damit der Wirkstoff vollständig vom Körper abgebaut werden kann.

Gesünderer Vorschlag: Frische Luft. Viel Wasser trinken, weniger Druck im Kopf machen = Entspannung.

Vorsicht bei bestimmten Medikamentenkombinationen

viagra aspirin

Bei der Einnahme von Sildenafil ist äußerste Vorsicht im Kontext einer gleichzeitigen Einnahme von weiteren Medikamenten mit gefäßerweiternder Wirkung geboten.

Dazu zählen in erster Linie Wirkstoffe mit einer blutdrucksenkenden Funktion, hier speziell nitrathaltige Präparate. Die Wirkung kann sich verstärken.

Manche Patienten nehmen zusätzlich Medikamente mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure, beispielsweise in Form des bekannte Präparates Aspirin ein.

Hier soll eine zusätzliche blutverdünnende Wirkung dafür sorgen, dass das Sildenafil zügiger in den Blutkreislauf gerät und die Wirkung verstärkt bei gleichzeitiger Reduzierung der Kopfschmerzen.

Dies sollte keinesfalls ohne Abklärung mit einem Facharzt erfolgen, denn gerade in Kombination mit Herz-Kreislauf-Medikamenten kann es zu Herzrhythmusstörungen und weiteren Problemen kommen.

Aus Erfahrungsberichten lässt sich allerdings herauslesen, das einige Patienten schwache Schmerzmittel kombiniert mit Sildenafil/Viagra einnehmen, um somit die Kopfschmerzen zu lindern.

Allerdings leiden auch nicht alle Sildenafil Patienten unter Kopfschmerzen, wie diese Grafik der Erfahrung mit den Nebenwirkungen gut zeigt:

kopfschmerzen sildenafil erfahrung

Preise anzeigen

Alternativen zu Sildenafil bei Kopfschmerzen

Wer ständig unter Kopfschmerzen leidet, sollte lieber das Potenzmittel wechseln und nicht versuchen mit Schmerzmittel dagegen zu steuern.

Es kann nicht gut sein ständig noch mehr Medikamente einzunehmen.

Gut verträgliche Sildenafil Alternativen:

  • Vardenafil (Levitra von Bayer)
  • Tadalafil (Cialis von Lilly Icos & Generika)

Vardenafil als Sildenafil Alternative

Vardenafil ist unter den Markennamen Levitra von der deutschen Firma Bayer bekannt geworden.

Es hat sehr identische Wirkungszeiten wie Sildenafil (ab ca 30 Minuten bis zu 5 Stunden) doch verspricht deutlich (!) weniger Nebenwirkungen.

Bei den Nebenwirkungen geben die meisten Patienten an, gar keine Nebenwirkungen bemerkt zu haben.

vardenafil nebenwirkungen

Erst dann, dann zweiter Stelle, gaben Patienten an leichte Kopfschmerzen bemerkt zu haben.

Vardenafil Preise inkl. Rezept anzeigen

Tadalafil mit langer Wirkungszeit als Alternative

Wer allerdings so oder so häufiger ein Potenzmittel ein zu nehmen plant, der sollte einen genauer Blick auf Tadalafil werfen. Dieses Potenzmittel ist auch als „Wochenendpille“ bekannt, denn es wirkt nicht nur 5 sondern bis zu ganze 36 Stunden lang.

Anstatt Freitag und Samstag eine Sildenafil Tablette für dieses doch geringe Zeitfenster einzunehmen, genügt es eine Tadalafil Tablette am Freitag Abend einzunehmen und bis Sonntag morgens von der Wirkung zu profitieren. 

Zwar gaben bei Tadalafil ebenfalls die Patienten an am häufigsten Kopfschmerzen bemerkt zu haben, doch die Wirkung ist über den langen Zeitraum verteilt dann doch etwas geringer als die für 4 bis 5 Stunden intensiv wirkende Sildenafil Tablette.

Dennoch liefert Tadalafil eine ausreichende Wirkung um eine starke Erektion aufzubauen, denn die Wirkung wird mit 8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Tadalafil 5mg als Dauerhafte Lösung

tadalafil stada

Wer dagegen komplett auf Nebenwirkungen verzichten möchte und ein nur leichtes Potenzproblem beheben möchte, der findet bei Cialis 5mg eine ideale Lösung.

Dieses Potenzmittel wird einfach täglich (z.B. jeden Morgen) eingenommen und sorgt somit 24 Stunden lang für eine starke Erektion. Natürlich nur wenn auch sexuelle Reize statt finden.

Die Nebenwirkungen fallen bei der geringen Dosierung natürlich deutlich geringer aus, somit sind Kopfschmerzen nur noch sehr selten zu vermerken. Erhöhter Wasserkonsum wäre hier oft schon eine ausreichende Lösung.

Die 5mg Dosierung von Tadalfil wird immer beliebter, so das auch Sportler und Bodybuilder immer häufiger zu diesen Potenzmittel greifen. Die Vorteile sprechen für sich:

  • Dauerhaft verbesserte Erektion
  • Deutlich verbessertes Selbstbewusstsein
  • Mehr Testosteron – geringes Östrogen
  • Verbesserte Durchblutung
  • Entzündungshemmend

Wer einmal einen Monat lang Cialis (Tadalafil) 5mg eingenommen hat, wird es in den meisten Fällen im Folgemonat vermissen. Kein Wunder das dieses Potenzmittel im Gegensatz zu Sildenafil immer mehr an Beliebtheit gewinnt. 

Mehr über Tadalafil 5mg erfahren.

Fazit: Kopfschmerzen von Sildenafil

Kopfschmerzen von Sildenafil sind die häufigste Nebenwirkung.

Sie können mit einer niedrigeren Dosierung verringert oder mit Schmerzmittel ausgeglichen werden.

Eine Empfehlung wäre der Konsum von Schmerzmittel wie Aspirin mit Sildenafil allerdings nicht.

Wenn die Kopfschmerzen stets zu stark bleiben, ist auch der Wechsel auf Tadalafil oder Vardenafil eine Alternative.

Besonders Tadalafil in der 5mg Dosierung bietet bei einer tägliche Einnahme viele Vorteile.

Wir hoffen das wir Ihnen weiterhelfen konnten.

Sildenafil gibt es auch auf Online Rezept Service:

Preise anzeigen

Artikel veröffentlicht: Oktober 2018 – Artikel aktualisiert: November 2019

Alle Artikel sind nach aktuellen medizinischen Wissensstand verfasst, werden aktuell gehalten und sind mit Quellenangaben hinterlegt. Peter Hofer
Quellenangaben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


  • Jeff

    Anfangs hatte ich auch oft leichte Kopfschmerzen, meist ging es auch schnell wieder weg.
    Habe mich dann aber irgendwann an meinen Arzt damit gewendet und bei mir war es tatsächlich der Fall, dass die Dosierung dafür die Ursache war.
    Nun nehme ich eine geringe Dosis und siehe da, keinerlei Nebenwirkungen. Die Wirkung der Potenz ist aber immer noch die selbe, auch mit weniger Milligramm 🙂

    Antworten